Vorführung: Enkaustik

Vorführung von Ingrid Bichler an den Kunst- und Kulturtagen in Haigerloch am 21. und 22. Mai 2018 von 11 – 18 Uhr

 Farben, wie wir sie kennen, enthalten oftmals ganz natürliche farbgebende Inhaltsstoffe. Manche Regionen sind sogar sehr bekannt für diese natürlichen Pigmente. Die Künstlerin Ingrid Bichler hat auf ihren Reisen diese Orte besucht und bei jedem Besuch, nimmt sie ein Stück für sich mit. Diese Souvenirs arbeitet sie in ihre Kunstwerke ein. Das macht ihre Bilder zu etwas ganz besonderem. 

 Doch lassen wir sie selbst sprechen:

Ich entdeckte die Ockerbrüche der Provence, sammelte begeistert Ockererden in unterschiedlichen Tönungen, wanderte durch Ockerlandschaften und Ockergruben im hellen Sonnenlicht und war fasziniert von der Wärme, die diese Farben ausstrahlen. Dies war der Anfang einer wunderbaren Sammelleidenschaft:

  • Marmormehl aus den Steinbrüchen von Carrara
  • Alabastermehl aus Volterra
  • eisenoxidhaltige Erden aus der Maremma
  • feinster Sand aus der Bretagne
  • und immer wieder Ockererde

 

Was lag da näher als sich mit den unterschiedlichen Bindemitteln für die Farben zu beschäftigen und sehr schnell fiel mein Interesse auf Bienenwachs (natürlich, fein riechend, herrlich transparent…)  und ich landete bei „Enkaustik“, einer künstlerischen Maltechnik, bei der Farbpigmente in Wachs gebunden werden, bevor sie heiß auf einen Maluntergrund aufgetragen werden. In der griechisch/römischen Antike erlebte diese Art der Malerei ihre Blütezeit.  

Zurzeit arbeite ich mit reinem Bienenwachs, Dammarharz (Baumharz) und Pigmenten.

http://www.ingrid-bichler.de